Nebel
Astronomischer Arbeitskreis
Fürstentum Liechtenstein
Allgemeines
Diese Seite ausdrucken Drucken
Der "Astronomische Arbeitskreis Fürstentum - Liechtenstein" wurde im Oktober 1988 gegründet. Das Statutarische Ziel des Arbeitskreises ist die Förderung der Astronomie in Liechtenstein. Der Verein trifft sich an jedem ersten Dienstag im Monat zu Fachreferaten, Beobachtungen und zum Erfahrungsaustausch. Für die Öffentlichkeit führt der Verein jeden Monat einen Beobachtungsabend durch, die Termine werden in den Landesmedien bekannt gegeben, der Eintritt ist frei. Bei aussergewöhnlichen astronomischen Ereignissen ist die Sternwarte "Cassiopeia" natürlich auch für die Oeffentlichkeit zugänglich. Das Kleinplanetarium "Polaris" ist ein weiteres wichtiges Glied für die astronomische Grundausbildung. Es erlaubt ein wetterunabhängiges Astronomiestudium. Dieses wurde vom Arbeitskreis in vielen Fronstunden erbaut. Das Planetarium steht wie die Sternwarte der Oeffentlichkeit, Schulen und Gruppen auf Anfrage beim Astronomischen Arbeitskreis zur Verfügung.